Erbbegräbnis Rittergut Coschütz/Elsterberg

Familie Adler und Römer

www.erbbegraebnis.de
Die Begräbnisstätte "Adlergrab" mit Buchengruppe bei Kleingera ist auf dem Meßtischblatt 123: Reichenbach - Greiz nördlich vom Rittergut Coschütz verzeichnet.

Der Ort ist gut gewählt. Auf beherrschender Höhe gelegen war die Begräbnisstätte weithin sichtbar.

Im Zeitraum von 1855 - 1951 wurden 12 Personen beigesetzt.

Das Naturdenkmal Erbbegräbnis wurde am 15.11.1971 aufgelöst und infolge auch die über hundertjährigen Weißbuchen beseitigt.

siehe auch: Chronik Rittergut Coschütz

Erbbegräbnis Rittergut Coschütz

Fotos (5): Werner Roth, 1972

Erbbegräbnis Rittergut Coschütz Erbbegräbnis Rittergut Coschütz
Erbbegräbnis Rittergut Coschütz Erbbegräbnis Rittergut Coschütz Erbbegräbnis Rittergut Coschütz

Foto: Edith Bayerlein, 1954

Christian Ferdinand Adler
Erb-, Lehn- und Gerichtsherr zu Coschütz und Elsterberg
kauft 1853 das Rittergut Elsterberg
* Coschütz (err. 1801) 28.9.1802 ?
+ Coschütz 26.2.1855
++ Coschütz 1.3.1855
Alter: 53 J. 4 Mo. 29 T.
hinterl. Witwe, 1 So. und 2 Tö.

"auf einem von ihm gewählten Platze bei Coschütz"

oo Elsterberg 6.11.1832 Ida Franzisca Donner

"Christian Ferdinand Adler, juv., Erb-, Lehn- und Gerichtsherr zu Coschütz ehel. 5. So., weil. Johann Gottlob Adler auf Coschütz und Jgfr. Ida Franzisca, fil. Christian Friedrich Donner, Besitzer der hiesigen Stadtmühle [Elsterberg]"

siehe auch:
Thüringisches Staatsarchiv Greiz, Rittergut Kleingera, Bestandssignatur 3-91-1410:
• Erbteilungsrezess zu Christian Ferdinand Adler in Coschütz am 26. Februar 1855
• Erste Vormundschaftsrechnung über Einnahmen und Ausgaben bei Verwaltung des den Geschwistern Oskar, Laura und Anna Adler in Coschütz zugehörigen väterlichen und mütterlichen Nachlasses 1855 - 1857

Ferdinand Oskar Adler * Coschütz 23.9.1833 oo Lina Marie Golle
Laura Ida Adler * Coschütz 3.1.1836, oo "Großkaufmann" Lippold in Altenburg
Anna Selma Adler * Coschütz 3.12.1840 I oo NN, II oo NN

Ida Franzisca Adler
geb. Donner
* Elsterberg 13.9.1811
+ Coschütz 10.4.1855
++ Coschütz 13.4.1855
Alter: 43 J. 11 Mo. 27 T.

"neben dem Gatten"

Bruno Richard Adler
5. Kind von Ferdinand Oskar Adler
* Coschütz 16.11.1872
+ Coschütz 11.10.1873
++ Coschütz 13.10.1873
Alter: 10 Mo. 3 Wo. 4 T.

"auf demselben Feld=Platze"

Ingeborg Römer + Elsterberg 19.6.1899
++ Coschütz 22.6.1899
Alter: 5 T.

To. von Carl Robert Römer

Ferdinand Oskar Adler
Erb-, Lehn- und Gerichtsherr zu Coschütz und Elsterberg
* Coschütz 23.9.1833
+ Coschütz 28.9.1912
++ Coschütz 2.10.1912
Alter: 79 J. 5 T.
oo Straßberg 24.6.1860 Lina Marie Golle, To. des Karl Friedrich Golle, Rittergutsbesitzer zu Neundorf/Plauen

"im Erbbegräbnis zu Coschütz beigesetzt"

Die Familie hatte 6 Kinder:
* Coschütz 7.6.1861 Marie Adler oo Carl Robert Römer
* Coschütz 14.4.1863 Anna Sophie Adler oo Bruno Adolf Günther zu Thürnhof
* Coschütz 20.7.1864 Carl Ferdinand Adler oo Anna Margaretha Adler
* Coschütz 13.3.1869 Margarethe Adler, unverheiratet
* Coschütz 16.11.1872 Bruno Adler, + als Kind 1873
* Coschütz 28.3.1876 Theodor Adler, gefallen 1.12.1916 in Rumänien

Ida Marie Römer
geb. Adler
* Coschütz 7.6.1861
+ Elsterberg 26.11.1912
++ Coschütz 29.11.1912
Alter: 51 J. 5 Mo. 19 T.
Carl Robert Römer
Sanitätsrat Dr. med.
* (err. 1853)
+ Elsterberg 15.6.1922
++ Coschütz 18.6.1922
Alter: 69 J. 3 Mo. 28 T.

"die Beisetzung erfolgte in die Familiengruft des Rittergutes Coschütz"

oo Elsterberg 24.6.1882 Ida Marie Adler
"Dr. med. Carl Robert Römer, d. weil. Johann Gottlob Römer, Privatiers zu Siegmar und dessen Ehefrau Christiane Dorothea geb. ?? aus Chemnitz ehel. So. und Jgfr. Ida Marie Adler auf Coschütz, Rittergutsbesitzer auf Coschütz und dessen Ehefrau Lina Marie geb. Golle aus Neundorf ehel. älteste To."

Die Familie hatte 3 Kinder:
* Elsterberg 2.4.1883 Robert Römer
* Elsterberg 22.6.1884 Herbert Römer, Dr. med., + und ++ Elsterberg 1964
* Elsterberg 10.12.1888 Wolfgang Römer

Lina Marie Adler
geb. Golle aus Neundorf/Plauen
* 7.8.1842
+ Coschütz 28.12.1922
++ Coschütz 31.12.1922
Alter: 80 J. 4 Mo. 21 T.
To. des Karl Friedrich Golle, * Kleingera 1817, Rittergutsbesitzer zu Neundorf/Plauen und der Marie Sophie Seidel, * Weißensand 1818
oo Straßberg 24.6.1860 Ferdinand Oskar Adler

"die Beisetzung erfolgte in die Familiengruft auf Coschützer Flur, in der Nähe der Kreuz - Tanne"

Lina Margarethe Adler
unverheiratet
* Coschütz 13.3.1869
+ Coschütz 23.3.1943
++ Coschütz 26.3.1943
Anna Sophie Günther
geb. Adler
* Coschütz 14.4.1863
+ Coschütz 16.4.1945
++ Coschütz 19.4.1945
oo 1905 Bruno Adolf Günther, Rittergutsbesitzer zu Thürnhof
Carl Ferdinand Adler
Gymnasium Zwickau, Landwirtschaftsschule in Döbeln,
Pächter Rittergut Plohn/Lengenfeld,
Besitzer des Rittergutes Unterlauterbach bis zur Bodenreform 1945,
kauft am 14.10.1893 das Rittergut Straßberg

Adreßbuch des Bezirks der Amtshauptmannschaft Plauen 1938: Karl Adler, Rittergutsbesitzer 27 Straßberg/bei Plauen

1939 Zwangsverkauf von Straßberg
1.9.1939 zurück nach Rittergut Unterlauterbach

* Coschütz 20.7.1864
+ Unterlauterbach 23.3.1948 [Eintrag im KB Treuen nicht zu finden]
eingeäschert Plauen 31.3.1948
++ Coschütz 16.4.1948
Alter: 83 J. 8 Mo. 3 T.
oo Plauen [Lutherkirche] 18.4.1891 Anna Margaretha Adler
* Lengenfeld 18.10.1865 [To. des Paul Rudolf Adler, Rechtsanwalt und Kreissyndikus, Rittergutsbesitzer zu Unterlauterbach und der Auguste Emilie Siegert aus Plauen]

Die Familie hatte 2 Kinder:

Susanne Margarethe Adler
* 1.9.1892
+ Neustadt/Coburg
I oo Johannes Landmann, Forstdirektor in Falkenstein, + 1929
II oo 1932 Friedrich Adolf Petersen, Technischer Direktor im Siemens Werk Preißelpöhl Plauen

Carl Oskar Rudolph Adler
* 31.8.1893
+ Leipzig 21.1.1921
++ Erbbegräbnis Unterlauterbach 15.1.1921

Anna Auguste Charlotte Römer
geb. Lohde
+ Plauen 22.1.1951
eingeäschert Plauen 29.1.1951
++ Coschütz 31.1.1951
1929 ging das Rittergut Coschütz in den Besitz der Stadt Elsterberg über.

"Das Grundstück Nr. 289 des Flurbuches für Kleingera und Blatt 13 des Grundbuches für Coschütz ist durch Kauf- und Auflassungsvertrag vom 17.2.1929 in das Eigentum der Stadtgemeinde Elsterberg übergegangen.
Von diesem Grundstück ist das neu gebildete Flurstück Nr. 289a, 1 Hektar groß, zum Zwecke der Beibehaltung des Erbbegräbnisses für die Adlerschen Erben abgetrennt worden.
Mit den veränderten politischen Verhältnissen nach 1945 wurde das 1 Hektar umfassende Flurstück durch Beschluß der Landesbodenkommission des Landes Sachsen vom 8.9.1950 Volkseigentum."

Grabstein Familie Gustav Römer

Grabstein Familie Gustav Römer
Foto: Werner Roth, 2012

Das Naturdenkmal Erbbegräbnis wurde am 15.11.1971 aufgelöst. Die sterblichen Überreste wurden auf dem Friedhof Elsterberg in das Grab von Oberpfarrer Gustav Römer beigesetzt.

Carl Gustav Römer, seit 1881 Pfarrer in Elsterberg
* Chemnitz 19.10.1846
+ Elsterberg 19.10.1907
oo Bertha Marie Schilling
* 10.4.1856
+ 10.11.1902
Oberpfarrer Gustav Römer ist der Bruder von Dr. med. Carl Robert Römer [+1922]

Legende: * geboren, ~ getauft, oo verheiratet, + gestorben, ++ begraben

• KB Elsterberg
• Spezial - Kirchenbuch der Rittergüter [Elsterberg] ab 1816
• Herbert Hüllemann: Die Geschichte der Rittergüter in Reuß älterer Linie, 1939
• Henriette Joseph, Gerhard Hempel, Haik Thomas Porada: Das nördliche Vogtland um Greiz, Köln 2006
• Mitteilung Renate Wolf, Coschütz, 2012
• Elsterberger Nachrichten 1/2009 und 2/2009
• Paul Reinhard Beierlein: Geschichte der Stadt und Burg Elsterberg i. V., Bd. 2: Geschichte der Kirche und der Schule, 1929
• Mitteilung Edith Bayerlein, Plauen, 2012 [die Mutter von Edith Bayerlein ist Susanne Adler, die To. von Carl Ferdinand Adler zu Unterlauterbach]
• Tim S. Müller: Der Rittergutsbesitz im sächsischen Vogtland (1763-1945). Dresden 2005 (= Magisterarbeit an der TU Dresden, Institut für Geschichte)